Startseite
Unternehmen
Lieferprogramm
Zertifizierungen
Kontakt
AGB
Impressum

 

 
  ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
 
 
   [AGB´s »» PDF-Datei herunterladen]   [General Terms and Conditions »» Download PDF-File]
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Stand 1/2008 KRANIA Kabel-Stecker GmbH
General Terms and Conditions
Issued 1/2008 KRANIA Kabel-Stecker GmbH
1. Verkaufsbedingungen 1. Sales Conditions
1.1
Wir liefern unter Zugrundelegung unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Abweichende Einkaufsbedingungen, auch wenn sie von uns nicht ausdrücklich zurückgewiesen werden, sind für uns unverbindlich. Abweichende Einkaufsbedingungen bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.
Rücktritt vom Vertrag - Stornierung eines Auftrages - auch bei evtl.
Lieferverzug, wird erst verbindlich, wenn die Annahme der Stornierung
von uns ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde.

1.2
Sämtliche Vereinbarungen werden ungültig, wenn diese von uns nicht innerhalb von 8 Arbeitstagen schriftlich bestätigt werden. Der Auftraggeber hat keine Übertragungsrechte aus einem Vertrag an Dritte.

1.3
Preisangebote sind unverbindlich und freibleibend. Maßgebend sind allein die in der Auftragsbestätigung mitgeteilten Preise.

1.3.1
Preisbasis einer Auftragsbestätigung ist die zum jeweiligen Tag der Bestätigung gültige Brutto-Preisliste in Verbindung mit der Metallnotierung. Unterbleibt an diesem Tag die Metallnotierung, so gilt die nächstfolgende Notierung.

1.3.2
Liegt uns ein Kaufantrag in Form einer Bestellung vor, aufgrund deren wir zur endgültigen Bestätigung - einschließlich des vorgesehenen Liefertermins - in der Lage sind (geklärter Auftrag), so berechnen wir den Preis nach Brutto-Preisliste und die Metallnotierung des auf den Tag des Eingangs bzw. des auf den Tag der
Klärung des Auftrages folgenden Arbeitstages (Rohstoffstichtag). Die endgültige schriftliche Bestätigung eines Auftrages bedarf der Klärung des Kunden, Kundenanschrift, Rechnungs- und Versandanschrift, Auftragsinhalt in Form der zu liefernden Artikel in Menge und Ausführung, Rabatte, Lieferwünsche bzw. Liefertermine und ggf. Sonderbedingungen.

1.3.3
Bei Geschäften, die innerhalb von 4 Monaten nach Vertragsabschluß abgewickelt werden sollen, sind wir berechtigt, die vereinbarten Preise mit Rücksicht auf eine kurzfristige Änderung der Metallnotierung zu erhöhen.

1.3.4
Die Metallnotierung ist Basis der Rohstoffberechnung bzw. Rohstoffabrechnung. Sie wird ermittelt auf der Grundlage der Notierung der NE-Metallverarbeiter über Elektrolytkupfer-Drahtbarren für Leitzwecke (DEL-Notiz). Die DEL-Notiz findet ihre Veröffentlichung im Wirtschaftsteil maßgeblicher Tageszeitungen.

1.3.5
Falls eine Metalleindeckung und Beschaffung zur DEL-Notierung
nicht möglich oder nicht im vollen Umfang gewährleistet ist,
rechnen wir zu den tatsächlichen Metall-Beschaffungspreisen ab.

1.3.6
Abweichungen der DEL-Notierung von der Basis der Brutto-Preisliste verändern den Abgabepreis (Bruttopreis/ Rabatt) um das Produkt aus Kupferzahl und Rohstoffpreisdifferenz (EUR/kg). Zur Anrechnung kommt die DEL-Notierung 1 Tag nach Auftrags- eingang (maßgebend ist der Posteingangsstempel).

1.3.7
Bei Auslieferung ab einem Außenlager gelten die Preise der am Ausliefertag gültigen Preisliste und der Metallnotierung (DELNotiz oder Metall-Beschaffungspreis) am Tage der Auslieferung.

1.3.8
Wird dem Lieferer Kupfer beigestellt, berechnen wir den Hohlpreis. Spätestens 5 Wochen vor dem bestätigten Liefertermin muß das Kupfer vom Besteller in die Verfügungsgewalt des Lieferanten gebracht werden.

1.4
Unsere Preise basieren auf den Kostenverhältnissen uns vorgegebener Beschaffungskosten des Rohstoffmarktes bei Auftragsbestätigung. Bei Änderung dieser Kostenverhältnisse sind wir berechtigt, nachträglich eine Preisanpassung durchzuführen oder ggf. vom Gesamt und/oder Restauftrag zurückzutreten.

1.5
Abrufaufträge. Wurde Lieferung auf Abruf vereinbart, verpflichtet sich der Auftraggeber innerhalb einer angemessenen Frist den Zeitpunkt der Gesamtlieferung zu bestimmen und uns diesen schriftlich mitzuteilen. Dies gilt auch im Falle von Liefereinteilungen zu bestimmten Abnahmeterminen.
Grundsätzlich müssen uns Abrufeinteilungen innerhalb von 3 Monaten (90 Tage) nach Auftragsbestätigung mitgeteilt werden, es sei denn, daß über Abruftermine eine gesonderte schriftliche Vereinbarung getroffen wurde. Hält der Auftraggeber die Abrufpflicht nicht ein, sind wir berechtigt, auf Abnahme und Zahlung zu klagen. Nach Ablauf der Abrufpflicht gelten für weitere Abrufeinteilungen die zum Zeitpunkt der verspäteten Abrufe gültigen Preise der Firma Krania.

1.6
Aufträge gelten erst dann als angenommen, wenn sie vom Werk bestätigt sind.
1.1
The Seller hereby agrees to sell goods subject to the General Terms and Conditions contained herein. Conflicting conditions of purchase, even if not expressly refused by the Seller, shall not be binding on the Seller unless specifically agreed to by the Seller in writing. Withdrawal from the contract - cancellation of an order - by the Purchaser, even in the case of deferred delivery, shall not be binding on the Seller until expressly confirmed by the Seller in writing.

1.2
Any agreement shall become null and void unless expressly confirmed by the Seller in writing within 8 business days. The Purchaser shall not be entitled to transfer the contract, in whole or in part, to third parties.

1.3
Price quotations shall not be binding on the Seller and shall be submitted subject to confirmation. Only the prices confirmed in the acknowledgement of order shall be binding on the Seller.

1.3.1
Any acknowledgement of order shall be based on the gross price list valid on the day of confirmation and on the official metal prices quoted on the date of issue of the acknowledgement of order. If no official metal prices are quoted on the date of issue, the subsequent quotations shall be relevant.

1.3.2
If the Seller is submitted a purchase order on the basis of which he is able to furnish a final confirmation - including the scheduled delivery date - (settled order), the price shall be calculated on the basis of the gross price list and the official metal prices quoted on the business day following the receipt of the order or following the settlement of the order (raw materials market price on reporting date). The issue in writing of the final acknowledgement of order shall be conditional on the following data being available: purchaser identification, purchaser’s address, address the invoice is to be mailed to, address the goods are to be delivered to, contents of the order, i.e. amount and execution of the goods to be delivered, discounts, specific customer requirements regarding delivery, delivery dates, and special conditions, where applicable.

1.3.3
If contracts are to be executed within 4 months after conclusion of the contract, the Seller shall be entitled to increase the agreed prices in the event of a sudden change in the official metal prices.

1.3.4
Official metal prices form the basis for the calculation and settlement of raw material prices. Official metal prices are determined on the basis of quotations by the non-ferrous metal working industry for electrolytic copper wire bars for use as conductors (DEL quotation). The DEL quotation is published in the commercial and financial columns of major daily newspapers.

1.3.5
In the event of the Seller’s partial or complete failure to procure metal at a price equivalent to the DEL quotation, the goods shall be invoiced on the basis of the actual metal purchase price.

1.3.6
Deviations of the DEL quotation from the basis of the gross price list shall change the selling price (gross price ./. discount) by the product of the copper number and the raw materials price difference (EUR/kg). The DEL quotation relevant for these calculations is the DEL quotation on the day following the date of receipt of the order (incoming mail stamp).

1.3.7
Goods dispatched from an external warehouse shall be invoiced at prices that are based on the price list valid on the date of dispatch and on the official metal price (DEL quotation or metal purchase price) on the date of dispatch.

1.3.8
If the Seller is furnished with copper (free issue), the Seller agrees to exclude the copper from the invoiced amount. The Purchaser shall make the copper available to the Seller no later than 5 weeks before the confirmed delivery date.

1.4
The prices quoted by the Seller are based on the raw material procurement costs to be paid on the raw materials market on the date of the acknowledgement of order. In the event of a change in these costs, the Seller shall be entitled to change the prices even after the acknowledgement of order has been issued or withdraw from the entire order and/or from the order concerning the remainder of the consignment, where necessary.

1.5
Call orders. If delivery is agreed to be performed on call the Purchaser shall determine the date of the total delivery within a reasonable period of time and inform the Seller in writing hereof. This also applies to scheduled partial deliveries due on specified delivery dates. The Seller shall be informed of scheduled partial deliveries, due upon callforward notice, no later than 3 months (90 days) from the acknowledgement of order, unless a separate written agreement has been entered into with respect to call dates. In the event of the Purchaser’s failure to perform the aforementioned obligation, the Seller shall be entitled to bring action against the Purchaser and claim acceptance of the goods and payment. After expiration of the Purchaser’s obligation to inform the Seller within the said period, further partial deliveries to be performed on call shall be subject to the prices specified by KRANIA on the date of deferred call-forward notices.

1.6
Orders shall not be deemed to have been accepted until an acknowledgement of order has been issued by the Seller’s headquarters.
2. Lieferbedingungen 2. Terms of delivery
2.1
Unsere Lieferpflicht setzt voraus, daß wir die Rohstoffe für den Auftrag zu den am Tage der Auftragsbestätigung maßgebenden Rohstoffnotierung eindecken können. Sollte diese Voraussetzung nicht gegeben sein, gilt Pkt. 1.4 unserer
allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2.2
Die angegebene Lieferzeit bestimmt in etwa den Zeitpunkt für den Abgang der Lieferung ab unserem Betrieb nach Erfüllung und Voraussetzung für eine ungestörte Fertigung. Werden wir an der Lieferung durch Störung im Betriebsablauf oder durch ein unvorhergesehenes Ereignis oder durch unsere Vorlieferanten, welche trotz aller zumutbaren Sorgfalt eine Nichterfüllung Ihrer Lieferung verursachten, gehindert, so verlängert sich unsere Lieferfrist in angemessenem Rahmen. Sollte die Lieferung durch diese Umstände unmöglich werden, entfällt entsprechend unsere Lieferpflicht.

2.3
Eine vereinbarte Lieferfrist beginnt an dem Tage, an dem Übereinstimmung über den Auftrag zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer schriftlich vorliegt. Voraussetzung zur Einhaltung der Frist ist der rechtzeitige und vollständige Eingang von Auftragsunterlagen, die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen und sonstigen, für den Auftrag notwendigen Verpflichtungen des Auftraggebers.

2.4
Sollte keine Beschaffungsmöglichkeit für die zur Ausführung des Auftrages erforderlichen Rohstoffe bestehen, ist der Auftragnehmer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Für den Auftraggeber bemißt sich das Rücktrittsrecht nach § 326 BGB. Eine Schadensersatzpflicht des Auftragnehmers besteht aber nur dann, wenn ihm der Auftraggeber grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachweist.

2.5
Nach Ablauf einer Abnahmefrist sind wir zur Lieferung nicht mehr verpflichtet. Es bleibt in unserem Interesse, vom Vertrag zurückzutreten, Vorauszahlung zu verlangen oder unsere Lieferung von entsprechenden Sicherheiten abhängig zu machen, wenn uns nach Vertragsabschluß Umstände bekannt werden, welche Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Auftraggebers rechtfertigen. Dieses
Recht steht uns besonders zu, wenn der Auftraggeber trotz Mahnung und Überfälligkeit von Forderungen nicht sofort bzw. unverzüglich bezahlt.

2.6
Wir behalten uns vor, bis zu 5% der Bestellmenge in Unterlängen bzw. an Überlängen zu liefern. Rohstoff- bzw fertigungsbedingte Abweichungen bleiben vorbehalten. Handelsübliche Über-oder Unterlieferungen sind zulässig.

2.7
Aufträge über Sonderleistungen werden ausschließlich in
produktionsmäßig bedingten Fertigungslängen geliefert.

2.8
Versand. Wir liefern ab 1500,- EUR Nettowarenwert frei Haus bzw. frei Station des Empfängers, gültig für den Inlandsversand. Gleiches gilt für den Auslandsversand frei deutscher Grenze. Für Kleinaufträge unter einem Nettowarenwert von 1500,- EUR liefern wir ab Werk.

2.9
KTG-Trommeln (Scheibendurchmesser 50-280 cm) für Kabel und Leitungen gehören der Kabeltrommel GmbH&Co.KG (KTG), Köln, und werden dem Besteller nach den Bedingungen der KTG für die Überlassung von Kabeltrommeln zur Verfügung gestellt.

2.10
Bei Warenabholung gewähren wir keine Frachtvergütung.

2.11
Der Besteller stellt den Lieferer von den Rücknahmepflichten nach § 4 Verpackungsordnung frei.
2.1
The Seller’s obligation to perform delivery is conditional on the Seller being able to procure the raw materials required for the execution of the order at the official raw material prices quoted on the date of the acknowledgement of order. In the event of such requirement not being met, clause 1.4 of the General Terms and Conditions contained herein shall be applicable.

2.2
The indicated delivery date determines the approximate date of dispatch of the goods from the Seller’s premises, provided all requirements for uninterrupted production have been fulfilled. If performance of delivery is delayed by reason of interruptions to the production sequence or unforeseen events or by reason of delays attributable to the Seller’s subcontractors, which, despite every practicable precaution, result in the Seller’s failure to perform delivery, then the Seller’s delivery deadline shall be extended by a reasonable period of time. In the event of delivery being precluded as a result of the aforementioned events, the Seller shall be relieved of his obligation to perform delivery.

2.3
The delivery period agreed upon shall commence on the date a written agreement is reached between the Seller and the Purchaser with respect to the order. Compliance with the delivery deadlines is conditional on all documents concerning the order being submitted to the Seller in due time and on the Purchaser making payments when they become due and performing any other necessary obligations under the order.

2.4
In the event of the Seller’s failure to procure the raw materials required for the execution of the order, the Seller shall be entitled to withdraw from the contract. The Purchaser’s right of rescission is governed by § 326 BGB [German Civil Code]. The Seller shall not be liable to pay damages unless the Purchaser can furnish proof of the Seller’s intention and gross negligence.

2.5
After a specified deadline for taking delivery has expired, the Seller shall no longer be under any obligation to perform delivery. In the event of reasonable doubts arising after conclusion of the contract with respect to the Purchaser’s creditworthiness, the Seller may, at his option, withdraw from the contract, demand advance payment or make delivery conditional on collateral. The Seller shall be entitled to such action particularly if overdue payments are not immediately settled by the Purchaser despite the Purchaser having been delivered a reminder.

2.6
The Seller reserves the right to deliver up to 5 % of the ordered goods short of the specified length. The Seller also reserves the right to deliver goods presenting variations attributable to material-related or productionrelated factors. The Seller shall be entitled to deliver goods in excess or short of the specified length within usage of trade and custom of the industry.

2.7
If orders are placed for special goods, the lengths of the goods to be delivered shall be made dependent on production-related conditions.

2.8
Shipment. For domestic orders, shipment shall be free of charge to the address of the Purchaser or to the railroad station of destination, provided the net value of merchandise is a minimum of EUR 1500. For orders from abroad with a minimum net value of merchandise of EUR 1500, shipment shall be free German border. For small orders with a net value of merchandise of less than EUR 1500, the Seller delivers ex factory.

2.9
KTG cable drums (with a flange diameter of 50-280 cm) used for cables and conductors are the property of Kabeltrommel GmbH & Co. KG (KTG), Cologne, and are placed at the Purchaser’s disposal on the basis of KTG conditions.

2.10
The Purchaser shall not be reimbursed any freight charges in the event of the goods being collected by the Purchaser.
3. Zahlungsbedingungen 3. Payment conditions
3.1
Die Rechnungslegung erfolgt bei Lieferung. Wir sind berechtigt, die Ansprüche aus unserer Geschäftstätigkeit abzutreten.

3.2
Dem Auftraggeber ausgestellte Rechnungen sind wie folgt zahlbar: ( Inland)

3.2.1
innerhalb von 10 Tagen mit 3% Skonto.

3.2.2
innerhalb von 30 Tagen ohne Skonto rein netto. Maßgebend für die Skontierung ist das Rechnungsdatum, Kupferzu- oder Kupferabschläge dürfen nicht skontiert werden.

3.3
Anderslautende Zahlungsbedingungen bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung und Bestätigung.

3.4
Rechnungen unter 50,- EUR Rechnungsendwert sind rein netto zahlbar.

3.5
Bei Zielüberschreitungen, d.h. Zahlungsverzug sind wir berechtigt, ohne besondere Vereinbarung Zinsen i.H. vergleichbarer kurzfristiger Bankkredite in Rechnung zu stellen. Es treten aber unabhängig bereits Verzugsfolgen ein. Unsere sämtlichen Forderungen werden im Falle des Zahlungsverzuges, einschließlich hereingenommener,
noch nicht eingelöster Wechsel, sofort in bar fällig.
Der Auftraggeber kann die in unserem Eigentum oder Mieteigentum stehende Ware (siehe Pkt. 5 Eigentumsvorbehalt) nicht mehr veräußern und verpflichtet sich, uns Sicherheiten in abgedeckter Höhe zu schaffen. Bestehen berechtigte Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Auftraggebers, steht uns gleiches Recht zu.

3.6
Zahlungen sind grundsätzlich als Banküberweisung, Bar- oder Postanweisungen zu erbringen. Wechselzahlungen und Scheck-Wechselzahlungen werden nur 10 Tage nach Rechnungsdatum unter Vorbehalt und unserer ausdrücklichen Zusage angenommen. Diese gelten erst dann als Zahlung, wenn der Wechsel vom Bezogenen
eingelöst und wir somit aus der Wechselhaftung befreit sind, so daß der Eigentumsvorbehalt bis zur Einlösung des Wechsels zu unseren Gunsten bestehen bleibt. Sämtliche Zahlungen sind mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die HELLER BANK AG, Mainz zu leisten, an die wir unsere Ansprüche aus unserer Geschäftsverbindung abgetreten haben.

3.7
Spesen-, Zinsen- und sonstige Finanzierungsbelastungen
gehen zu Lasten des Auftraggebers.

3.8
Der Auftraggeber kann nur bei anerkannten Gegenansprüchen aufrechnen oder Zahlungen zurückhalten.

3.9
Unsere Gebietsvertreter haben keine Inkassovollmacht.
3.1
Invoices shall be forwarded to the Purchaser upon delivery. The Seller shall be entitled to assign claims arising from the business transaction to third parties.

3.2
Invoices forwarded to the Purchaser shall be payable as specified below: (domestic orders)

3.2.1
3 % discount for payment within 10 days.

3.2.2
within 30 days net cash without discount. The discount period shall commence with the date of the invoice. No discount shall be deducted from increased or reduced copper prices.

3.3
No other payment conditions shall be binding on the Seller unless specifically agreed to by the Seller in writing.

3.4
Invoices in the total amount of less than EUR 50 shall be payable net cash.

3.5
In the event of the Purchaser’s failure to make payment when it becomes due, the Seller shall be entitled, without prior agreement, to charge interest in an amount equal to the interest of comparable short-term bank loans. Irrespective of whether such action is taken, delayed payment will have the following consequences. In the event of delayed payment, all accounts receivable, including discounted bills of exchange that have not yet been paid, shall become due in cash immediately. The Purchaser shall no longer be entitled to sell goods that are the Seller’s property in whole or in part (cf. clause 5 Retention of title) and agrees to furnish collateral security in an amount equal to the payment due. The same procedure shall be applicable if reasonable doubts arise with respect to the Purchaser’s creditworthiness.

3.6
Payment shall be made by bank or bank credit transfer, or postal remittance. Payment in the form of bills of exchange or cheques and bills of exchange shall be accepted no later than 10 days from the date of the invoice, provided such payment is expressly agreed to by the Seller. Payment in such form shall not be deemed effected until the bill of exchange has been paid by the drawee and the Seller has been relieved of all liabilities under the bill of exchange. The Seller’s right to retention of title shall not terminate until the bill of exchange has been paid to the credit of the Seller. All payments shall be made in full satisfaction of debt and exclusively to the HELLER BANK AG, Mainz, to which the Seller has assigned all claims arising from his business relations.

3.7
Bank charges and interest and other forms of financing charges shall be borne by the Purchaser.

3.8
The Purchaser shall not be entitled to set off sums against any payment due or withhold payment unless compensating counterclaims are accepted by the Seller.

3.9
The Seller’s regional agents are not entitled to collect payment.
4. Gefahrenübergang
Jede Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald die Ware abhol- oder versandbereit gemeldet ist oder unseren Betrieb verlassen hat bzw. vom Auftraggeber in unserem Werk übernommen wurde.
Dies gilt auch im Falle der frachtfreien Lieferung. Wird der Versand auf Wunsch des Auftraggebers oder aus von ihm zu vertretenden Gründen verzögert, so geht die Gefahr für die Zeit der Verzögerung auf den Auftraggeber über.
4. Passing of risk in goods
Any risk in the goods shall pass to the Purchaser after the Purchaser has been notified by the Seller that the goods are ready to be collected or shipped, or after the goods have left the Seller’s premises or after they have been collected by the Purchaser from the Seller’s premises. This also applies if carriage is paid by the Seller. In the event of shipment being delayed at the
Purchaser’s request or due to reasons attributable to the Purchaser, the risk in the goods shall pass to the Purchaser for the duration of the delay.
5. Eigentumsvorbehalt
Der Lieferer behält sich das Eigentum an den von ihm gelieferten sowie an den etwa aus der Verarbeitung der gelieferten Ware entstehenden neuen Sachen bis zur Erfüllung sämtlicher dem Lieferer gegen den Abnehmer zustehenden Forderungen, auch aus einem Kontokorrentsaldo vor. Auch bei widersprechenden Einkaufsbedingungen bleibt die Übereignung unserer Ware bedingt unter Eigentumsvorbehalt bis volle Bezahlung erfolgt ist. Jede Be- oder Verarbeitung der Ware erfolgt für uns. Wir sind Eigentümer der durch Be- oder Verarbeitung hergestellten neuen Sache. Die durch Be- oder Verarbeitung hergestellte neue Sache tritt anstelle des ursprünglichen Sicherungsgutes. Bei Be- oder Verarbeitung und Verbindung des Sicherungsgutes mit nicht in unserem Eigentum stehenden Sachen werden wir Miteigentümer der neuen Sache, mit einem Anteil der dem Rechnungsendwert des ursprünglichen Sicherungsgutes entspricht. Auf unser Verlangen hat der Abnehmer seinen Schuldnern die Abtretung anzuzeigen. Soweit der Wert dieser Sicherheit unsere Forderungen um mehr als 20% übersteigt, werden wir auf Verlangen des Auftraggebers nach unserer Entscheidung Sicherheiten freigeben. Dieser Eigentumsvorbehalt setzt sich fort am Erlös sowie an sämtlichen Rechten und Forderungen, die aufgrund rechtsgeschäftlicher Veräußerung oder als Ersatzanspruch anstelle der gelieferten Waren getreten sind. Die dem Besteller hieraus zustehenden Forderungen tritt er schon im voraus an den Lieferer zu dessen Sicherung ab. Der Besteller ist ermächtigt, die abgetretenen Forderungen so
lange einzuziehen, als er seiner Zahlungspflicht dem Lieferer gegenüber vertragsgemäß nachkommt. Der Besteller hat dem Lieferer Zugriffe Dritter auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren oder auf die abgetretenen Forderungen sofort mitzuteilen. Der Besteller hat die von ihm mit Rücksicht auf die Zession für den Lieferer eingezogenen Beträge sofort an den Lieferer abzuführen, soweit dessen Forderung fällig ist. Auch soweit der Besteller dieser Verpflichtung nicht nachkommt, stehen die eingezogenen Beträge dem Lieferer zu und sind gesondert aufzubewahren. Etwaige Kosten von Interventionen trägt der Besteller. Wir sind berechtigt, unsere Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt - insbesondere die Rücknahme der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware - ohne einen vorherigen Rücktritt vom jeweiligen Kaufvertrag geltend zu machen.
5. Retention of title
The Seller reserves title to the ownership of the goods supplied and to the products obtained from the processing of the goods supplied until all debts to be paid by the Purchaser to the Seller, including liabilities on current account, have been paid. Conflicting conditions of purchase shall not be binding on the Seller; the Seller reserves title to the ownership of the goods and shall not transfer ownership of the goods until all payments have been made. The Seller’s retention of title also applies to the value added to the goods by machining or processing. The new product obtained from the machining or processing of the goods shall be the property of the Seller. The new product obtained from the machining or processing of the goods shall substitute the original goods
owned by the Seller by way of security. In the event of the original goods owned by the Seller by way of security being machined or processed and joined with goods not in the property of the Seller, the Seller shall become co-owner of the new product, with the Seller’s fractional share in the
ownership of the product amounting to a sum equal to the total invoice amount of the original goods owned by the Seller by way of security. At the Seller’s request, the Purchaser shall inform his debtors about the transfer of ownership. In the event of the collateral exceeding the Seller’s
receivables by over 20 %, the Seller shall release ownership by way of security with respect to goods to be determined at the Seller’s discretion and at the Purchaser’s request. The retention of title shall also be applicable to the proceeds obtained from the sale of the goods supplied and to all rights and claims replacing the original goods. The Purchaser shall assign in advance all receivables he is entitled due as a result of such transactions to the Seller by way of security.
The Purchaser shall be entitled to collect the receivables assigned to the Seller for as long as the Purchaser meets his contractual obligations to pay. The Purchaser shall notify the Seller immediately of any access of third parties to goods supplied to which the Seller has reserved title or to any receivables assigned to the Seller. The Purchaser shall transfer any payments assigned to and collected on behalf of the Seller immediately to the Seller, provided payment is due. In the event of the Purchaser not complying with this obligation, the collected amounts shall still be due to the Seller and shall be retained separately. Any intervention costs shall be borne by the Purchaser. We are entitled to obtain without recession from the contract of sales our rights of retention of title – in particular the revoking of the delivered goods under retention of title.

6. Gewährleistung
Wir liefern nach Maßgabe und Anforderung gemäß den Vorschriften des Verbandes Deutscher Elektrotechniker, soweit nicht durch besondere schriftliche Vereinbarungen andere Richtlinien oder Empfehlungen zu beachten sind und Vertragsbestandteil werden.

6.1
Der Auftraggeber hat nach Wareneingang unverzüglich sachlich und fachlich eine Wareneingangskontrolle bzw. Warenprüfung anhand unserer Versandunterlagen durchzuführen. Von dieser Prüfpflicht kann er nicht entbunden werden. Kosten, die durch eine ungeprüfte Weiterverarbeitung beim Auftraggeber entstehen, gehen stets zu seinen Lasten.

6.2
Eine Gewährleistung für Fehlmengen und/oder eines offensichtlich äußeren Mangels übernehmen wir nur bei schriftlicher Anzeige der Beanstandung innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Auslieferung unter Angabe der Auftrags- und Lieferscheindaten.

6.3
Der Auftraggeber kann Ansprüche wegen eines offenen oder versteckten Mangels der Ware oder beim Fehlen von zugesicherten Eigenschaften der Ware nur binnen 6 Monaten, gültig ab Lieferscheindatum, geltend machen.

6.4
Alle Ansprüche aus Mängelrügen setzen voraus, daß uns der Mangel sofort nach Feststellung gemeldet und ein Probestück der beanstandeten Waren kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

6.5
Wir sind berechtigt, bei mangelhafter Ware oder solcher, der die zugesagten Eigenschaften fehlen, nach unserer Wahl diese unentgeltlich nachzubessern oder neu zu liefern. Diese Verpflichtung bezieht sich nur auf Mängel, die nachweislich infolge eines vor dem Gefahrenübergang liegenden Umstandes, insbesondere wegen falscher oder fehlerhafter Bauart, schlechten Materials oder mangelhafter Ausführung unbrauchbar werden oder deren Brauchbarkeit erheblich beeinträchtigt wird.

6.6
Der Auftraggeber hat im Falle einer berechtigten Mängelrüge uns eine angemessene Frist zur Nachbesserung oder ggf. zur Ersatzlieferung einzuräumen. Verweigert er dies, so sind wir von der Gewährleistungs- oder Lieferpflicht befreit.

6.7
Kann eine angemessene Frist auf Nachbesserung der Ware durch uns nicht eingehalten werden oder bestehen zwingende Gründe, die eine Nachbesserung unmöglich machen, besteht auf seiten des Auftraggebers das Recht der Minderung. Wird zwischen dem Auftraggeber und uns keine Einigung über eine Minderung erzielt, kann der Auftraggeber Wandlung verlangen.

6.8
Werden von seiten des Auftraggebers oder Dritten unsachgemäße Änderungen, Reparaturen oder sonstige Eingriffe durchgeführt, sind wir von der Gewährleistung befreit.

6.9
Der Auftraggeber ist bei der Geltendmachung einer Mängelrüge nur dann zur Zurückhaltung von Zahlungen berechtigt, wenn über die Berechtigung der Mängelrüge Zweifel besteht.

6.10
Ansprüche des Auftraggebers aus Mängeln oder aus dem
Fehlen zugesicherter Eigenschaften verjähren in jedem Falle vom Zeitpunkt der Mängelrüge an in 24 Monaten.

6.11

Andere Ansprüche auf seiten des Auftraggebers oder Dritten gegenüber, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht an dem Liefergegenstand selbst entstanden sind oder Folgeschäden darstellen, sind ausgeschlossen. Das gilt nicht in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, in denen zwingende Haftung gilt.

6.12
Rücknahme von gelieferter Ware erfolgt nur nach vorheriger Vereinbarung.


6. Warranty
The Seller warrants that the goods delivered conform with the regulations and requirements stipulated by the Verband Deutscher Elektrotechniker [Association of German Electrotechnical Engineers] unless other guidelines or recommendations are specified in writing and form an integral part of the contract.

6.1
The Purchaser shall carry out an inspection of incoming shipments on the basis of the Seller’s shipping documents and check the goods immediately upon receipt for completeness of supply and compliance with the specification. The Purchaser cannot be relieved of the obligation to perform inspection. Costs incurred by the Purchaser as a result of processing goods without prior inspection shall be borne by the Purchaser.

6.2
The Seller’s warranty shall not cover shortfalls in the quantities delivered and/or patent external defects unless the Purchaser notifies the Seller in writing of the shortfall or defect within 10 business days from the dispatch of the goods, quoting all relevant data contained in the order and delivery note.

6.3
The Purchaser shall be entitled to make claims arising from a patent or concealed defect or in the event of the goods not corresponding to the agreed specification. Such claims shall not be accepted unless they are brought forward within 6 months from the date of the delivery note.

6.4
Complaints shall not be accepted by the Seller unless he is notified of the defect immediately upon discovery and a sample of the faulty goods is made available to the Seller at the Purchaser’s expense.

6.5
If goods are found to be defective or in the event of the goods not corresponding to the specification, the Seller shall, at his option, rectify the defect or replace the goods at his cost. Such obligation applies exclusively to defects that are proved to be attributable to circumstances, in particular faulty design, materials or workmanship, that have occurred prior to the passing of the risk in goods and have rendered the goods unusable or considerably reduced their usability.

6.6
In the event of a justified complaint, the Purchaser shall grant the Seller a reasonable period of time to rectify the defect or replace the goods delivered. In the event of the Purchaser’s failure to grant such reasonable period of time, the Seller shall be relieved of any warranties and delivery obligations.

6.7
In the event of the Seller’s failure to rectify the defects within a reasonable period of time or if there are compelling reasons that preclude rectification, the Purchaser shall be entitled to demand a reduction of the purchase price. In the event of the Seller’s and Purchaser’s failure to reach an agreement with respect to the reduction, the Purchaser shall be entitled to terminate the contract.

6.8
In the event of the Purchaser or third parties performing modifications, repair work or other measures on the goods in an improper manner, the Seller shall be relieved of all warranties.

6.9
In the event of the Purchaser submitting a complaint, he shall not be entitled to withhold payment unless the complaint is justified beyond all doubt.

6.10
Any claims of the Purchaser resulting from defects or from the goods supplied not corresponding to the specification shall be barred by the statute of limitation after 24 months from the date of the complaint.

6.11
Other claims of the Purchaser or third-party claims, in particular for damages in the event of defects not concerning the goods supplied or consequential damage, shall be excluded unless in cases of intention and gross negligence in which the Seller shall be obliged to assume liability.

6.12
The Seller shall accept no goods returned by the Purchaser unless the prior consent hereto is obtained from the Seller.
7. Rechte an Werkzeugen
Durch Vergütung von Kostenanteilen für Werkzeuge erwirbt der Auftraggeber oder Dritte keine Rechte (Übergangsrechte, Nutzungsrechte etc.) an den Werkzeugen. Werden bei Lieferungen nach Zeichnungen oder sonstigen Angaben des Bestellers Schutzrechte Dritter verletzt, stellt uns der Auftraggeber von sämtlichen Ansprüchen frei.
7. Rights in tools
Should the Purchaser or third parties assume a share of the tool costs, they do not acquire any rights in the tools (transitional rights, rights of use etc.). If goods supplied by the Seller according to drawings or other information furnished by the Purchaser infringe industrial property rights of third parties, the Purchaser shall indemnify the Seller against all claims arising as a result of such infringement.
8. Haftung
Soweit vorstehend nichts anderes bestimmt ist, haftet der Lieferer für Schadensersatzansprüche des Bestellers aus positiver Forderungsverletzung, aus der Verletzung von Pflichten bei den Vertragsverhandlungen und aus unerlaubter Handlung wie folgt: Personen- und Sachschäden EUR 10.000.000,- Vermögensschäden EUR 100.000,- pro Schadensfall und das Zweifache dieser Deckungssummen für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres. Diese Summen gelten auch für den Produkthaftungsbereich.

8. Liability
Unless otherwise specified in the terms and conditions contained herein, the Seller shall be liable for the Purchaser’s claims for damages arising from positive violation of contractual duties, from the violation of duties in the course of negotiations preceding the conclusion of the contract and from unlawful acts. The Seller’s liability shall be as set forth in the following:
liability for personal injury is determined by EUR 10,000,000. damage to property is limited to EUR 100.000 per occurrence of damage to property and the double of these sums for all insurance cases of one year
Those sums obtain for the range of product liability. The limitation of liability as per sub-clause b) and the exclusion of liability as per sub-clause c) shall not be applicable if liability is mandatory in the event of damage to privately used goods according to the product liability law or in the event of intention or gross negligence.
9. Exportvorschriften
Exportiert ein Käufer aus dem Inland die Ware ins Ausland weiter, so muß stets geprüft werden, ob die ausgeführten Erzeugnisse den Beschränkungen des Außenwirtschaftsgesetzes der Bundesrepublik Deutschland unterliegen. Der Ausführer der Erzeugnisse trägt für die Beachtung der entsprechenden Exportvorschriften selbst die Verantwortung. Für die Bestimmungen des Außenwirtschaftsgesetzes der USA ist dies ebenfalls gültig.
9. Export regulations
A purchaser exporting goods outside of BRD or EU has the liability to oblige to the appropriate legal laws. The exporter is solely liable for his exports. This applies as well to the export-regulations of the USA.
10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Für alle Verbindlichkeiten, auch im Wechsel- und Urkundenprozeß ist der Gerichtsstand für beide Teile Erfurt, der Sitz der Firma oder Mainz. Für die vertraglichen Beziehungen gilt deutsches Recht unter Ausschluß des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).
10. Place of performance and jurisdiction
The place of jurisdiction for either party with respect to liabilities, including legal proceedings related to bills of exchange and legal documents, shall be Erfurt.
All relations arising out of the contract shall be governed by German law, not including the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG).
11. Schlußbestimmungen
Auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Vertragspunkte unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt der übrige Vertragsteil rechtsverbindlich.
11. Final provisions
In the event of one or several of the provisions of the General Terms and Conditions contained herein becoming ineffective, the validity of the other provisions shall remain unaffected.
nach oben nach oben